Direkt zum Inhalt der Webseite springen

Willkommen in Melanchthon

Herzlich willkommen auf den Seiten der Evangelischen Kirchengemeinde Bochum-Wiemelhausen.

(Unter www.petri.kirchenkreis-bochum.de finden Sie eine Homepage zum Profil der Arbeit an der Petri-Kirche und im Baumhofzentrum.)

 

Die Melanchthonkirche an der Königsallee ist ein Ort, der vielfältige Möglichkeiten der Begegnung bietet.

Im Mittelpunkt der Arbeit an der Melanchthonkirche steht die Kulturarbeit: Der Kulturraum Melanchthonkirche lädt mit Konzerten, Konzertlesungen, Ausstellungen und anderen kulturellen Projekten regelmäßig zum Besuch ein und leistet damit einen übergemeindlichen Beitrag zum Dialog zwischen Kirche und Kultur.

Die Gruppen und Kreise Rund um die Melanchthon-Kirche halten zahlreiche Angebote für Erwachsene, Familien, Kinder- und Jugendliche bereit. In Übereinstimmung mit dem Schwerpunkt der Kulturarbeit spielt der Bildungsaspekt in unserer Arbeit mit Menschen unterschiedlichen Alters eine große Rolle.

Die Evangelische Kirchengemeinde Bochum Wiemelhausen ist durch eine reiche Gottesdienstlandschaft geprägt. An der Melanchthonkirche finden neben dem Angebot des 10.00 Uhr Gottesdienstes auch regelmäßige Taizé-Gebete sowie Gottesdienste für Jugendliche, Kinder und Kleinkinder statt. Die Melanchthonkirche ist auch Gottesdienstort der Koreanischen Gemeinde in Bochum.

Seit mehr als zehn Jahren finden pro Jahr vierzehn Veranstaltungen der Mittagskirche statt, welche jeweils Themenreihen und Kanzelreden oder Dialoge zwischen Literatur, Musik und Film anbieten.

Mit der Gemeinde ist eine Kindertagesstätte verbunden. Kirche und Gemeindehaus stehen mitten im Bochumer Ehrenfeld an der Königsallee 40-48 ein wenig südlich vom Schauspielhaus.

Seien Sie herzlich eingeladen, sich vor Ort ein Bild von den vielfältigen Angeboten dieser lebendigen Gemeinde zu machen!

 

 

Die Tageslosung

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Freitag, 5. Februar 2016:
Losungstext:
Nehmt euch in acht bei eurem Tun, denn beim HERRN, unserem Gott, gibt es keine Ungerechtigkeit und kein Ansehen der Person und keine Bestechlichkeit.
2.Chronik 19,7
Lehrtext:
Als Jesus zu Hause zu Tisch saß, kamen viele Zolleinnehmer und andere, die einen ebenso schlechten Ruf hatten, um mit ihm und seinen Jüngern zu essen.
Matthäus 9,10